object-Element wird nicht unterstützt bzw. die Header ist nicht verfügbar.


01. Dezember 2016

Lorscher Erste mit weißer Weste

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - DJK BW Münster 2    9 : 4

Mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel wahrte der TTV seine weiße Weste, sicherte sich den Herbstmeister-Titel und gilt nun als klarer Aufstiegsfavorit in die Hessenliga. Auch der Gast aus Münster musste die Überlegenheit der Lorscher anerkennen, die schon in den Doppeln begann. Goisser/Baumgart und Anderson/Müller erspielten hier die Führung, bei einer Niederlage von Göttmann/Nacimiento. Bastian Goisser siegte in den Einzeln ebenso zweimal wie Hendrik Göttmann und Luke Anderson, während der zuletzt bärenstarke Sascha Baumgart diesmal beide Begegnungen abgab.
Im hinteren Paarkreuz musste sich Juan Nacimiento knapp im Fünften geschlagen geben, während der beruflich bedingt erstmals eingesetzte Jan Müller sein Match klar gewinnen konnte. Somit konnte das Fehlen von Stammkraft Uwe Schmitt ohne Probleme kompensiert werden - auch ein großes Plus im Aufstiegsrennen.

Auch die Zweite ist vorzeitig Herbstmeister

Gleich zweimal im Einsatz war an diesem Wochenende die zweite Mannschaft.

Bezirksklasse Süd - Gruppe 1: TTV Topspin Lorsch - TSV Reichenbach    9 : 5

Vier Zähler im vorderen Paarkreuz waren der Grundstein für den Sieg gegen die Lautertaler Gäste. Hajo Clara und Thomas Peter zeigten sich hier ihren Gegnern, Werner Bitsch und Tobias Küfner, klar überlegen. In der Mitte steuerten Jürgen Bretzer und Oliver Brühl je einen Sieg gegen Wolfgang Mandel bei, mussten sich aber beide Bernd Mink geschlagen geben.
Markus Thong erspielte den Siegpunkt zum 9:5 gegen Thorsten Peter nachdem er in der ersten Runde ebenso Andreas Klinger unterlegen war wie Ingo Bremmes gegen Thorsten Peter. Gleich zu Beginn hatten Clara/Peter und Brühl/Bremmes im Doppel gepunktet, für Reichenbach siegten hier Bitsch/Mink.

Bezirksklasse Süd - Gruppe 1: SG Hüttenfeld - TTV Topspin Lorsch 2    3:9

Aus dem erwarteten Spitzenspiel wurde eine überraschend einseitige Begegnung, weil die Lorscher Gäste ihre Kontrahenten quasi überrollten und im Eiltempo mit 7:0 in Führung gingen. Clara/Peter, Bretzer/Thong und Brühl/Lammer in den Doppeln, Thomas Peter, Hajo Clara, Oliver Brühl und Jürgen Bretzer waren bis dahin erfolgreich. Im hinteren Paarkreuz setzte Hüttenfeld dann zwei Gegenpunkte als Ersatzspieler Oliver Lammer und Markus Thong unterlagen. Hajo Clara erhöhte postwendend wieder auf 8:2 ehe Thomas Peter etwas überraschend seinem Gegenüber Malte Böck zum Sieg gratulieren musste. Damit war es Jürgen Bretzer vorbehalten, mit seinem zweiten Erfolg den deutlichen Auswärtssieg perfekt zu machen.

- AL -

29. November 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 10

26.11.2016 TTV Topspin Herren 1 - DJK BW Münster 2 9 : 4
25.11.2016 TTV Topspin Herren 2 - TSV Reichenbach 1 9 : 5
26.11.2016 SG Hüttenfeld 1 - TTV Topspin Herren 2 3 : 9
25.11.2016 TTV Topspin Herren 3 - SG Gronau 2 9 : 2
21.11.2016 TTC Heppenheim 6 - TTV Topspin Herren 4 9 : 6

26. November 2016

Weihnachtsfeier 2016

Samstag, 10. Dezember 2016 ab 19:00 Uhr

Restaurant Time Out
Ludwig-Gärtner-Straße 1

Mit Buffet und großer Tombola


=> Anmeldung bis Dienstag, 06.12.2016
bei Jürgen Germann oder Karl-Heinz Denefleh <=

==> Einladung hier

22. November 2016

Tabellenführer und Herbstmeister in der Verbandsliga Süd

Verbandsliga Süd: TG Obertshausen 2 - TTV Topspin Lorsch    5 : 9

Lorsch gewinnt mit starkem Willen und einer Portion Glück Spitzenspiel in der Verbandsliga Süd

Mit einem 3:0 zu Beginn nach den Doppelpartien war der Grundstein für einen Sieg in dieser Spitzenpartie gelegt. Wieder einmal eine klasse Teamleistung von allen. Nach den beiden Siegen im vorderen Paarkreuz durch Bastian Goisser und Sascha Baumgart sahen die Gastgeber gar einem 0:5-Rückstand ins Auge - Traumstart für Lorsch. Im mittleren Paarkreuz gab es dann jedoch eine knappe 5-Satz-Niederlage von Uwe Schmitt gegen Tiede, aber einen 3:1- Sieg von Hendrik Göttmann gegen Froneberg.
Dann aber kam die erwartete Aufholjagd der Obertshausener: das hintere Paarkreuz der Klosterstädter hatte in seiner ersten Runde nichts zu melden; sowohl Juan Nacimiento gegen das erst 12 Jahre alte Talent Donlagic, als auch Luke Anderson gegen den jungen Dürr gingen jeweils mit 0:3 Sätzen als Verlierer vom Tisch. Als dann auch noch Bastian Goisser gegen die Nummer 1 der Gastgeber, Dragicevic, unterlag, machte sich dann doch etwas Nervosität bei Lorsch breit, schließlich hieß es nun nur noch 4:6. Sascha Baumgart sorgte mit seinem klaren zweiten Einzelsieg gegen Beck wieder für etwas entspanntere Mienen. Hendrik Göttmann musste schließlich in seiner zweiten Begegnung seinem Widersache mit 0:3 den Vortritt lassen. Doch dies sollte das letzte Erfolgserlebnis für Obertshausen sein.
Uwe Schmitt sowie Luke Anderson machten mit ihren klaren 3:0-Siegen den Sack zu - 9:5 beim Tabellenzweiten gewonnen - Herbstmeister.
Fazit: Bester Akteur war Sascha Baumgart, der 3 Punkte beisteuerte. Außerdem zeigte sich zu wiederholten Male, dass die Lorscher Doppel eine Macht darstellen, die jetzt schon des Öfteren den Grundstein zum Sieg legten.
Die Lorscher haben nun als Tabellenführer 3 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, Obertshausen. Ein kleines Polster ist nicht schlecht, dennoch: es ist immer noch ein harter und langer Weg zum Aufstieg in die Hessenliga. Am kommenden Samstag geht es zu Hause um 17.30 Uhr gegen Münster, die sich im Mittelfeld der Verbandsliga Süd befinden. Ein herbstliches, entspanntes Schaulaufen wird es dennoch nicht werden, da man nicht nur gute Erinnerungen an die Münsteraner hat.

- JB -

Bezirksklasse Süd - Gruppe 1: TTV Topspin Lorsch - TTC Hornbach    9 : 7

Ein hartes Stück Arbeit war das Heimspiel der Lorscher Zweiten gegen den Verfolger aus Hornbach. Den überraschenden 1:2-Rückstand nach den Doppeln, als nur Bremmes / Brühl erfolgreich waren, konnten die Gäste bis zum 6:7 halten, weil bis dahin in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden.
Hajo Clara und Thomas Peter waren bis dahin beide gegen den starken Kevin Arnold unterlegen, siegten aber beide gegen Bernhard Flößer. In der Mitte konnte Jürgen Bretzer mit zwei Siegen die beiden Niederlagen von Oliver Brühl ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz hatte Markus Thong gewonnen und Ingo Bremmes war denkbar knapp nur zweiter Sieger geblieben.
Nun aber gestalteten beide ihre Spiele siegreich und brachten die Gastgeber erstmals in Führung. Mit einer starken Leistung im Schlussdoppel beendeten Hajo Clara / Thomas Peter dann die Partie siegreich, so dass das Team mit nunmehr 13:1 Punkten auch die Tabellenführung übernahm.

- AL -

21. November 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 9

19.11.2016 TG Obertshausen 2 - TTV Topspin Herren 1 5 : 9
18.11.2016 TTV Topspin Herren 2 - TTC Hornbach 1 9 : 7
19.11.2016 SV Kirschhausen 3 - TTV Topspin Herren 3 9 : 2
18.11.2016 TTV Topspin Herren 4 - SG Hüttenfeld 2 5 : 9

14. November 2016

Krimi mit Happy End

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - TSV Nieder-Ramstadt    9 : 7

Lorsch gewinnt mit starkem Willen und einer Portion Glück Spitzenspiel in der Verbandsliga Süd

Nach 4 Stunden und 15 Minuten fiel der ersehnte 9. Punkt für die Klosterstädter. Vor dem Schlussdoppel zwischen Goisser/Baumgart und Schwarz/Hauke stand es 8:7. Man konnte wohl mit einer Punkteteilung leben, aber natürlich wären 2 Punkte auf der Habenseite besser. Der erste Satz wurde vom Lorscher Spitzendoppel mit 12:10 regelrecht geklaut, da man immer recht deutlich zurücklag und erst am Schluss aufschließen konnte. Im zweiten und dritten Satz ließen die eingespielten Mühltaler nichts anbrennen und zogen auf 2:1 nach Sätzen davon. Wenig Hoffnung für Goisser/Baumgart, da auch der 4. Satz verkrampft und äußerst mühselig startete. Aber es zeigte sich schon, dass die Formkurve besonders vom Spitzenspieler der Lorscher anstieg, er übernahm mit jedem Ball mehr Verantwortung, zog Baumgart mit und hielt schließlich das Doppel am Leben. Aber dennoch: 11:12 für Schwarz/Hauke und Matchball, nur noch einen Punkt für die Gäste und es steht 8:8. Dann jedoch ein vermeintlich leichter Returnfehler vom Linkshänder Hauke. Schließlich fielen die nächsten beiden Punkte für Lorsch und man rettete sich in den Entscheidungssatz. Die Lorscher waren nun mental auf der Höhe, bestimmten mit druckvollem Angriffsspiel die Begegnung und ließen Schwarz/Hauke mit 11:3 keine Chance mehr.
Zuvor war man mit 2:1 nach den Eingangsdoppeln gestartet, nur Göttmann/Nacimiento hatten keine Chance. Sebastian Schwarz hat schon einige Male gegen die Lorscher Nummer 1 triumphiert. An diesem Tag jedoch ging Bastian als Sieger vom Tisch. Nebenan unterlag Sascha Baumgart gegen den starken Marc Müller klar mit 1:3 Sätzen. Zu einer Punkteteilung kam es sowohl im mittleren, als auch im hinteren Paarkreuz: Uwe Schmitt und Juan Nacimiento fanden kein Rezept und gingen jeweils als zweiter Sieger von den Tischen. Hendrik Göttmann und Luke Anderson hielten mit ihren Siegen den kleinen 5:4-Vorsprung für Lorsch.
Die zweite Runde begann mit einer klaren Niederlage von Bastian Goisser gegen die Nummer 1 der Nieder-Ramstädter, Marc Müller, der vor nicht allzu langer Zeit in Lampertheim im mittleren Paarkreuz in der Oberliga Hessen spielte. Sascha Baumgart lag ebenfalls mit 0:2 Sätzen gegen Schwarz zurück und startete auch den dritten Satz verkrampft. Aber der Neuzugang der Lorscher ist bekannt für seine mentale Stärke: er drehte schließlich das Spiel und triumphierte im 5. Satz mit 11:7. Hendrik Göttmann verlor sein 2. Einzel gegen einen starken Jan Amend und Uwe Schmitt verlor nur den zweiten Satz in seiner 2. Partie. Nachdem Luke Anderson auch sein zweites Einzel gegen den starken Hauke siegreich beendete und Juan Nacimiento leider auch gegen Ludwig Klodka unterlag, stand es 8:7 für Lorsch und es kam wie schon beschrieben zum Show-Down in der Begegnung zwischen den beiden Spitzendoppeln.

Lorsch ist nun alleiniger Spitzenreiter in der Verbandsliga Süd, da der nächste Gegner Obertshausen II einen Punkt in Lampertheim liegen ließ. Sollte die Lorscher Erste am nächsten Samstag in Obertshausen ebenfalls 2 Punkte entführen, hätte man schon ein kleines Polster im Kampf um den Aufstieg in die Hessenliga. Die Chancen stehen nicht schlecht, da der Spitzenspieler der Obertshausener, Lovre Dragicevic, in die erste Mannschaft aufrücken musste. Aber wie heißt es so schön im Ried: "s muss alles erscht mol gespeelt werrn."

- JB -

Bezirksklasse Süd - Gruppe 1: TTC Heppenheim 4 - TTV Topspin Lorsch    3 : 9

Ungefährdet setzte sich die Lorscher Zweitvertretung in Heppenheim durch. Wieder mit dem genesenen Thomas Peter und erstmals auch mit Michael Heinz war der Aufstiegs-Aspirant zu stark für die Heppenheimer Gastgeber. Zu Beginn sorgten Bretzer / Heinz und Clara / Peter für eine knappe Führung aus den Doppeln, die Thomas Peter auf 3:1 erhöhte.
Überraschend mussten sich dann Hajo Clara, gegen Dennis Stimmler, und Jürgen Bretzer gegen Helmut Engelhardt geschlagen geben. Damit hatten die Gastgeber aber ihr Pulver auch schon verschossen, denn die nächsten 6 Punkte gingen allesamt nach Lorsch. Michael Heinz, Ingo Bremmes, Oliver Brühl, Hajo Clara, Thomas Peter und erneut Michael Heinz sorgten für die nötigen Zähler zum 9:3-Endstand. Mit 11:1 Punkten liegen die Klosterstädter damit sehr aussichtsreich im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga. Richtungsweisend werden die nächsten beiden Wochen, denn da stehen gleich drei Partien gegen die unmittelbaren Konkurrenten an.

- AL -

13. November 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 8

12.11.2016 TTV Topspin Herren 1 - TSV Nieder-Ramstadt 9 : 7
09.11.2016 TTC Heppenheim 4 - TTV Topspin Herren 2 3 : 9
11.11.2016 TTV Topspin Herren 3 - TTC Lampertheim 5 5 : 9
09.11.2016 BSC Einhausen 2 - TTV Topspin Herren 4 8 : 8

11. November 2016

Erste mit Pflichtsieg und weiter ungeschlagen Tabellenführer

Verbandsliga Süd: Spvgg Groß-Umstadt - TTV Topspin Lorsch    2 : 9

In Groß-Umstadt gab es den erwarteten Sieg gegen einen wenig motivierten und von akuten Abstiegsnöten geplagten Gegner. Der Sieg hätte auch gerne noch etwas höher ausfallen können, zumal der an 2 gesetzte Kreher verletzt sein Doppel sowie seine Einzelpartien "schenkte". Es gab dann einen 9:2-Sieg von unseren Jungs, da nur Juan und Luke im hinteren Paarkreuz jeweils im 5. Satz die Segel streichen mussten.

Am kommenden Samstag empfängt man dann in eigener Halle um 17.30 Uhr den Tabellenzweiten aus Nieder-Ramstadt, der allerdings schon 2 Minuspunkte aufweist. Das wird mit Sicherheit ein spannendes Spiel. Die Lorscher haben schon gegen Lampertheim und auch gegen Darmstadt gezeigt, dass sie auch in kritischen Spielen nicht umfallen. Mit einem Sieg gegen die Gäste aus dem Mühltal würde man der Hessenliga wieder ein Stückchen näherkommen.

Also Leute, kommt am Samstag, den 12. November um 17.30 Uhr in die Schulturnhalle der Wingertsbergschule, um unsere Jungs anzufeuern.

- JB -


Bezirksklasse Gruppe 1: TTV Topspin Lorsch 2 - TSK SW Rimbach 2    9 : 7

Gegen TSK Rimbach 2 musste Bernhard Diehl ran, da die etatmäßige Nummer 2, Thomas Peter, krankheitsbedingt pausieren musste. Nach den Doppeln führten die Lorscher mit 2:1, da sowohl Clara/Bremmes als auch Bretzer/Thong siegten. Brühl/Diehl unterlagen mit 0:3 Sätzen, die allerdings alle knapp endeten, der zweite gar mit 17:19.
Danach wurden alle Einzelbegegnungen quasi brüderlich geteilt. Nach 12 gespielten Einzelpartien stand es folglich 8:7 für Lorsch. Das letzte Spiel stand nun an, in dem beide Spitzendoppel gegeneinander antraten. Hajo Clara und Ingo Bremmes standen ihren Mann, waren sowohl spielerisch als auch mental stärker als ihre Kontrahenten und entschieden das Match mit 3:2 Sätzen für sich.

Somit war Lorsch mit 9:7 der glückliche Sieger an diesem Abend. Fairerweise muss festgehalten werden, dass der beste Akteur an diesem langen Abend aus Rimbach kam: nämlich Thomas Dörfer. Hüttenfeld ist wohl immer noch Tabellenführer in der Bezirksklasse 1, aber nur aufgrund der mehr geleisteten Spiele.
Am Mittwoch geht es zu einem schwierigen Auswärtsspiel nach Heppenheim, das momentan den 3. Tabellenplatz belegt.

- JB -

08. November 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 7

05.11.2016 Spvgg Groß-Umstadt - TTV Topspin Herren 1 2 : 9
04.11.2016 TTV Topspin Herren 2 - TSK SW Rimbach 2 9 : 7
03.11.2016 TSV Hambach 2 - TTV Topspin Herren 3 9 : 4

25. Oktober 2016

Bastian Goisser und Markus Thong holen sich die Titel

Die Vereinsmeister 2016 beim TTV Topspin Lorsch heißen Bastian Goisser in der A-Klasse und Markus Thong in der B-Klasse. Im Doppel konnten sich Sascha Baumgart und Oliver Lammer durchsetzen.
Im Vergleich zum Vorjahr konnte diesmal nicht nur eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl, sondern vor allem auch der Qualität festgestellt werden. Bis auf den in Urlaub befindlichen Juan Nacimiento war die komplette erste Mannschaft am Start, so dass es auch zu einigen sehenswerten Partien mit spektakulären Ballwechseln kam. Die A-Klasse wurde zunächst in zwei Fünfergruppen gespielt, aus denen sich jeweils die ersten beiden für das Halbfinale qualifizierten.
So sahen die Ergebnisse aus:

  Gruppe A   Gruppe B
1. Bastian Goisser 4:0 12 : 5       1. Sascha Baumgart 4:0 12 : 4
2. Uwe Schmitt 3:1 9 : 4       2. Thomas Peter 3:1 10 : 3
3. Andreas Lautenbach 2:2 7 : 8       3. Hendrik Göttmann 2:2 6 : 7
4. Luke Anderson 1:3 6 : 10       4. Philipp Graf 1:3 5 : 9
5. Hajo Clara 0:4 5 : 12       5. Jürgen Bretzer 0:4 2 : 12

Im Halbfinale setzten sich dann Bastian Goisser (gegen Thomas Peter) und Uwe Schmitt (gegen Sascha Baumgart) jeweils deutlich durch und standen sich dann im Finale gegenüber. In einem hochklassigen Match holte sich Bastian Goisser dann zum dritten Mal den Titel des Vereinsmeisters.
Bastian Goisser

Uwe Schmitt

In der B-Klasse waren 9 Spieler in zwei Gruppen am Start. Auch hier qualifizierten sich jeweils die ersten beiden für das Halbfinale.
So sahen die Ergebnisse aus:

  Gruppe A   Gruppe B
1. Ralf Böhling 2:1 7 : 4       1. Markus Thong 3:1 10 : 6
2. Andi Karow 2:1 7 : 4       2. Oliver Brühl 3:1 10 : 7
3. Oliver Lammer 2:1 7 : 4       3. Ingo Bremmes 2:2 9 : 8
4. Michael Wahlig 0:3 0 : 9       4. Lukas Denefleh 1:3 8 : 10
            5. Yannick Metz 1:3 4 : 10

Hierbei musste sogar das Los über die ersten drei Plätze in der Gruppe A entscheiden, da alle drei Spieler gleich viel Siege hatten und auch nach Sätzen Gleichstand herrschte. Pech hatte dabei vor allem Oliver Lammer, der nur wegen Lospech ausschied.
Im Halbfinale schaltete Oliver Brühl ungefährdet Ralf Böhling aus, während Markus Thong nur hauchdünn gegen Andi Karow die Oberhand behielt, sich im Finale aber für seine in der Vorrunde kassierte Niederlage gegen Oliver Brühl revanchieren konnte und so Vereinsmeister der B-Klasse wurde.
Markus Thong

Oliver Brühl

12. Oktober 2016

Klarer Sieg gegen Bauschheim

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - SKG Bauschheim    9 : 1

Ein alter Bekannter aus BOL-Tagen war zu Gast in heimischer Sporthalle der Wingertsbergschule - aber nicht lange. 9:1 hieß es kurz vor 20.00 Uhr. Lediglich unser "Zweier-Doppel" mit Hendrik Göttman und Juan Nacimiento gaben einen Punkt ab. Sie unterlagen knapp mit 2:3 gegen das Spitzendoppel aus Bauschheim Scholtysik/Malina.
Sowohl Goisser/Baumgart als auch Schmitt/Anderson hielten sich in den Eingangsdoppeln schadlos, wobei Letztere sich mit einer sehr "übersichtlichen" Leistung erst im Entscheidungssatz den Sieg sicherten.

Danach gingen alle Einzel nach Lorsch, nur Uwe Layh erreichte für Bauschheim einen Entscheidungssatz, verlor diesen aber gegen Uwe Schmitt. Die attraktivsten Spiele boten Bastian Goisser und Sascha Baumgart jeweils gegen Björn Scholtysik, der schon immer als Kämpfer vor dem Herrn galt, nie aufgab, aber dennoch gegen beide Lorscher die Waffen strecken musste.

Als Tabellenführer gehts dann am Samstag, den 5. November nach Groß-Umstadt, wo die Lorscher 2 weitere Punkte anstreben.

- JB -

Zweite entführt einen Punkt aus Lampertheim und bleibt im Aufstiegsrennen dran

Bezirksklasse Gruppe 1: TTC Lampertheim 3 - TTV Topspin Lorsch    8 : 8

Manchmal fühlt sich ein Unentschieden wie ein Sieg an. So geschehen in Lampertheim, wo die Zweite ersatzgeschwächt antreten musste. Sowohl Hajo Clara als auch Ingo Bremmes fehlten. Dafür kamen Irek und Tomasz Matzurek zum Einsatz, geballte Polen-Power, wie sich noch zeigen sollte.
Nach den Eingangsdoppeln stand es 2:1 für Lorsch, da sowohl Peter/Brühl als auch Bretzer/Thong punkteten. Die Brüder Irek und Tomasz Mazurek gingen leer aus. Thomas Peter gewann dann klar gegen Koth, Jürgen Bretzer verlor jedoch knapp im 5. Satz gegen die Nummer 1 aus Lampertheim, Frank Unterseher. Nach den Niederlagen von Oliver Brühl, Markus Thong und Tomasz Mazurek und dem Sieg von Irek Mazurek stand es 5:4 für die Spargelstädter.
Die zweite Runde startete mit einer Niederlage von Thomas Peter und einem Sieg von Jürgen Bretzer. Olli Brühl unterlag klar gegen Schader, Markus Thong schnappte sich jedoch den Sieg gegen Uzer im 5. Satz. Irek Mazurek verlor dann knapp gegen Schmitt im Entscheidungssatz, sein Bruder Tomasz behielt gegen Abels aus Lampertheim jedoch im 5. Satz in einer spannenden Begegnung die Oberhand.
Das letzte Doppel musste gewonnen werden, wollte man mit einem Punkt nach Hause fahren - und so kam es auch: Thomas Peter und Olli Brühl ließen dem Spitzendoppel aus Lampertheim mit tollen Ballwechseln keine Chance. Am Ende stand es 3:0 für die Lorscher.

- JB -

18. Oktober 2016

18. Oktober 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 6

15.10.2016 TTV Topspin Herren 1 - SKG Bauschheim 9 : 1
14.10.2016 TTC Lampertheim 3 - TTV Topspin Herren 2 8 : 8
14.10.2016 TTV Topspin Herren 3 - TuS Zwingenberg 9 : 6

12. Oktober 2016

Darmstädter Lilien niedergekämpft - Tolle Teamleistung beim Aufstiegskonkurrenten

Verbandsliga Süd: SV Darmstadt 98 - TTV Topspin Lorsch    6 : 9

Perfekter Start für die Lorscher: Goisser/Baumgart gewinnen klar mit 3:0. Die Sensation findet aber am anderen Tisch nebenan statt: Göttman/Nacimiento fertigen das Darmstädter Spitzendoppel Revermann/Trollst ebenfalls mit einem klaren 3:0 ab. Hendrik spielte permanent seine harten Vorhandschüsse und Juan hielt besonders Revermann am Tisch und spielte kluge Vorhand-Topspinbälle, so dass das Spitzendoppel des Gastgebers nie zu seinem Spiel fand.
Keinen guten Tag hatten allerdings Schmitt/Anderson: 1:3 hieß es am Ende gegen Wang/Feick - da war deutlich mehr drin.
Ungewohnt dann die zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz durch Bastian Goisser und Sascha Baumgart. Der Spitzenspieler der Lorscher verlor - auch durch einer Verletzung an der Schulter gehandicapt- im Entscheidungssatz gegen Wang mit 10:12. Die Nummer 2 der Lorscher konnte dem harten und druckvollen Angriffsspiel des Darmstädter Spitzenspielers Revermann nichts entgegenhalten und unterlag mit 0:3 klar. Als dann auch noch Göttmann im 5. Satz knapp gegen Bertaloth das Nachsehen hatte und Nacimiento nur den 2. Satz gegen seinen Gegner Weyrich gewann, stand es plötzlich 5:3 für Darmstadt. Luke Anderson gab dann nur den ersten Satz in seiner Partie ab und gewann am Ende klar im 4. Satz.
Die große Überraschung war dann die Begegnung zwischen dem angeschlagenen Bastian Goisser und der Nummer 1 der Lilien. Bastian machte mit aggressivem Angriffsspiel und teilweise spektakulären Bällen schnelle Punkte. Wider Erwarten ging der Lorscher in vier Sätzen als Sieger vom Tisch und leitete mit diesem wichtigen Sieg die Wende in der Begegnung ein. Es folgten 3 Big-Points der Lorscher: Baumgart, Göttmann und Schmitt zeigten jeweils in ihren zweiten Einzelpartien überragende Moral und mentale Stärke. Alle drei siegten in dramatischen Partien im Entscheidungssatz jeweils in der Verlängerung. Dabei schoss Uwe Schmitt den Vogel ab: nach 0:2 Sätzen und 8:10 - Rückstand im 3. Satz, drehte er die Partie gegen einen völlig entnervten Bertaloth zu seinen Gunsten - eine Riesenleistung.
Nach der Niederlage von Luke Anderson zum 6:8 schöpften die Lilien noch mal Hoffnung. Aber es war zu spät: Juan zeigte wieder einmal klasse Angriffstischtennis und siegte klar in 3 Sätzen. Nach 4 Stunden und 30 Minuten wars vorbei: Die Lorscher gingen als stolzer Sieger mit 9:6 aus der Partie gegen den Mitbewerber um den Aufstieg in die Hessenliga.

Schon am nächsten Samstag, 15.10.2016, um 17.30 geht es in eigener Halle gegen die Aufsteiger aus Bauschheim. Diese gelten seit jeher als kampfstark und haben den Lorschern schon zu Bezirksoberliga-Zeiten alles abverlangt. Außerdem haben sie sich mit dem erfahrenen Uwe Layh im mittleren Paarkreuz verstärkt. Dennoch ist ein Sieg fest eingeplant.

- JB -
Bezirksklasse Gruppe 1: TTV Topspin Lorsch - SV Kirschhausen 2    9 : 1

Wenig Gegenwehr leistete der Gast aus Kirschhausen in diesem einseitigen Spiel. Ohnehin als Außenseiter angereist, verletzte sich Benjamin Homuth auch noch beim Einspielen, so dass er nicht mehr spielen konnte. Vielleicht lag es auch daran, dass den Gästen lediglich ein Sieg in den Doppeln gelang, während alle anderen Matches von Lorsch gewonnen wurden.
Hajo Clara (2), Thomas Peter, Jürgen Bretzer, Oliver Brühl, Markus Thong und Ingo Bremmes sowie die Doppel Clara / Peter und Brühl / Bremmes waren erfolgreich. Das Doppel Bretzer / Thong musste seinen Gegnern Timo Emig / Andreas Guthier hingegen gratulieren.
Damit bleibt die Lorscher Zweite mit nun drei Siegen und ohne Punktverlust ein ganz heißer Anwärter auf den Aufstieg. Nächste Station ist kommenden Freitag beim TTC Lampertheim 3.

- AL -

10. Oktober 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 5

08.10.2016 SV Darmstadt 98 - TTV Topspin Herren 1 6 : 9
07.10.2016 TTV Topspin Herren 2 - SV Kirschhausen 2 9 : 1
07.10.2016 VfL Bensheim 1 - TTV Topspin Herren 3 9 : 7
07.10.2016 TTV Topspin Herren 4 - TV Lampertheim 1 3 : 9

08. Oktober 2016

Neue Trikots gleich gut eingespielt

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - TTC Langen 2    9 : 4

Dass die Lorscher Erste in diesem Jahr als Ziel den Aufstieg in die Hessenliga hat, bekam die zweite Mannschaft von Langen zu spüren. Im Grunde hatten die Gäste nie eine echte Siegchance. Die Führung aus den Doppeln, Goisser / Baumgart und Schmitt / Clara waren erfolgreich, wurde sofort auf 6:1 erhöht, durch Siege von Bastian Goisser, Sascha Baumgart, Uwe Schmitt und Luke Anderson. Damit war trotz des Fehlens von Hendrik Göttmann die Vorentscheidung bereits gefallen. Zumal Ersatzmann Hajo Clara mit starker Leistung die Niederlage von Juan Nacimiento wieder ausglich.
Bastian Goisser musste sich dann dem stark kämpfenden Dennis Knatz geschlagen geben aber Sascha Baumgart stellte umgehend den alten Abstand wieder her. Weil Uwe Schmitt recht unkonzentriert zu Werke ging und deshalb folgerichtig sein Spiel verlor, blieb es Luke Anderson vorbehalten mit einem klaren Sieg das Match zu beenden.

Eine Besonderheit war bei dieser Begegnung noch, dass erstmals die neuen Trikots mit neuem Logo im Einsatz waren. Diese wurden also erfolgreich eingeweiht.

- AL -


04. Oktober 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 4

01.10.2016 TTV Topspin Herren 1 - TTC Langen 2 9 : 4
30.09.2016 TTV Topspin Herren 2 - DJK SSG Bensheim 1 9 : 7
30.09.2016 TTV Topspin Herren 3 - TSV RW Auerbach 3 8 : 8
29.09.2016 TGV Rosengarten 1 - TTV Topspin Herren 4 4 : 9

26. September 2016

Ein unglaubliches Phänomen - Otto Rau zum 1200.Mal im Einsatz

Es gibt keine Superlative mehr, die man für Otto verwenden könnte.
Seit 68 Jahren spielt er nun Tischtennis, hat in dieser Zeit unzählige Titel auf allen Ebenen gewonnen, bis hin zum Welt- und Europameister. Und noch immer zeigt er vielen Gegnern, die Jahrzehnte jünger sind, wo es lang geht, ist nach wie vor fit und vor allem: einfach ein Super-Typ. Immer fair, immer zu einem Spaß aufgelegt und absolut zuverlässig. Ein Glücksfall für jeden Verein.

Darum war es klar, daß wir ihm zu seinem 1200. Punktspiel gratulieren. Diese Schallmauer, die wohl nur die allerwenigsten erreichen werden, hat er nun als Erster in unserem Verein durchbrochen. Mach weiter so Otto und bleib genau so wie Du bist !

26. September 2016

Auch in der Höhe war der 9:2-Sieg beim Tabellenletzten verdient

Verbandsliga Süd: TSG Oberrad - TTV Topspin Lorsch    2 : 9

Zu Beginn hatten Göttmann/Nacimiento gegen das Spitzendoppel Strieder/Ugrenovic aus Oberrad keine Chance. Das klare 3:0 der Frankfurter war eine deutliche Sprache. Aber dann lief nicht mehr viel bei den Gastgebern: die folgenden Doppelpaarungen sowie alle Einzel der ersten Runde gingen alle an die Klosterstädter, wobei der 5-Satz-Sieg von Sascha Baumgart hervorzuheben ist. Erst im 5. Satz konnte sich die Nr. 2 von Lorsch gegen den unbequem zu spielenden Spitzenspieler Bernd Strieder leicht absetzen und hielt einen knappen 2 Punkte-Vorsprung bis ans Ende.
Dieser "Big-Point" war besonders im Entscheidungssatz klasse herausgespielt: Sascha spielte klug mit gefühlvollen aber auch - wenn angebracht - mit aggressiven Topspinbällen auf die variable Schnittabwehr des Frankfurters. Mit kurzen Bällen lockte er Strieder immer wieder an den Tisch und verleitete diesen zu entscheidenden Fehlern. Bastian Goisser fehlte dagegen in seinem zweiten Einzel gegen die Nummer 1 des Gastgebers Konzentration und Durchschlagskraft, so dass er im 4. Satz unterlag. Allerdings hatte zu diesem Zeitpunkt der beste Spieler des heutigen Tages den 9. Punkt für die Lorscher erzielt. Sascha Baumgart gewann auch sein zweites Einzel mit einem klaren 3:0 gegen Kaminski.
Die Punkte für Lorsch holten: Goisser/Baumgart, Schmitt/Anderson, Bastian Goisser, Sascha Baumgart (2), Hendrik Göttmann, Uwe Schmitt, Luke Anderson und Juan Nacimiento.
Ein guter Saisonstart für Lorsch: man ist Tabellenführer mit 6:0 Punkten und empfängt am nächsten Samstag um 17.30 Uhr in eigener Halle den TTC Langen II.

- JB -

26. September 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 3

24.09.2016 TSG Oberrad - TTV Topspin Herren 1 2 : 9
22.09.2016 TV Bürstadt 5 - TTV Topspin Herren 3 9 : 4

19. September 2016

Erste siegt im Topspiel

Verbandsliga Süd: TTC Lampertheim 2 - TTV Topspin Lorsch    7 : 9

Der Spanier im Tunnel

Wenn man 7:2 führt, macht ein 8:8 nicht wirklich glücklich. Nach einer starken Aufholjagd der Spargelstädter reicht es jedoch noch zu den ersehnten 2 Punkten für Lorsch. Der Lorscher Gast führte nach den Eingangsdoppeln 2:1, nachdem sowohl Goisser/Baumgart als auch Schmitt/Anderson gewannen. Lediglich Göttmann/Nacimiento mussten erst im 5. Satz gegen das Spitzendoppel der Gastgeber die Segel streichen. Der Lampertheimer Routinier Ahmet Topal siegte gegen die Lorscher Nr. 2, Sascha Baumgart, im 4. Satz knapp, während am anderen Tisch Bastian Goisser in einem hochklassigen Spiel gegen den 15-jährigen Mexikaner Cayetano im Entscheidungssatz die Oberhand behielt. Danach setzten sich die Lorscher unerwartet klar ab: die nächsten 4 Einzel gingen allesamt an den TTV. Uwe Schmitt, Hendrik Göttmann und Luke Anderson waren zunächst erfolgreich, dann setzte Juan Nacimiento das erste große Ausrufezeichen gegen den Ex-Oberliga Spieler Bernhard Schüssler: nach einem 0:2-Satzrückstand drehte Juan noch das Match und gewann sensationell im Entscheidungssatz mit 11:5. Der Spanier in den Reihen der Lorscher bestimmte am Schluss immer das Geschehen und ließ mit seinen harten, fehlerfreien Topspins seinem Gegner keine Chance mehr.
Aber dann kamen die Lampertheimer: 5 Siege in Folge ergaben dann das 7:7 - Spannung pur kurz vor Ende der Begegnung.
Als man auch Lorscher Seite hoffte wenigstens mit einem 8:8 Unentschieden nach Hause zu fahren, war es erneut Juan Nacimiento mit seinem zweiten Streich: er lag gegen Seiler nach verlorenem 1. Satz im zweiten mit 4:10 zurück und drehte auch in seinem zweiten Einzel wieder auf. Zuerst erkämpfte er noch mit aggressivem Angriffspiel den 2. Satz und zeigte im Entscheidungssatz große mentale Stärke indem er klar mit 11:4 den 8. Punkt erkämpfte.
Im Schlussdoppel siegten dann Bastian Goisser und der stark aufspielende Sascha Baumgart gegen die Lampertheimer Routiniers Kern und Schüßler.

- JB -

1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch - TTC Heppenheim 5    8 : 8

Verdienter Punktgewinn der Dritten

Das Auholen eines schier aussichtslosen 3:8-Rückstandes zum 8:8 Unentscheiden deutet normalerweise auf einen glücklichen Punktgewinn hin. Nicht so bei unserer Dritten, die ihr Spiel nämlich nach Sätzen mit 33:30 gestaltete, so dass der Punkt durchaus auch verdient war. Der hohe Rückstand resultierte in erster Linie daraus, dass gleich vier Matches knapp im Fünften verloren wurden.
Erfreulich, dass mit Diehl / Lammer und Wahlig / Wiegand zwei Doppel zunächst für eine Führung sorgten. Danach konnten Bernhard Diehl und Oliver Lammer zunächst gegen das starke vordere Paarkreuz der Heppenheimer mit Thomas Kroboth und Achim Lerchl wenig ausrichten. Dann folgten die ersten beiden knappen Niederlagen von Andi Karow und Werner Wahlig. Günter Wiegand verkürzte, ehe Yannick Metz die erste Einzelrunde mit einer ebenso knappen 5-Satz-Niederlage bendete wie Bernhard Diehl die zweite begann. Als dann auch noch Oliver Lammer die Segel streichen musste, stand es wie eingangs erwähnt 3:8 und die Messe schien gelesen.
Nun aber gingen nacheinander Andi Karow, Werner Wahlig, Günter Wiegand und Yannick Metz als Sieger vom Tisch und schon war man auf 7:8 heran gerückt. Im Schlussdoppel zeigten dann Diehl / Lammer, dass an diesem Tag die Gastgeber die besseren Doppel stellten und es wurde nach fast vier Stunden Spielzeit ein nicht mehr erhoffter Punkt bejubelt. Saisonstart geglückt kann man da nur sagen, denn immerhin fehlte ja noch die Nummer zwei des Teams, Jürgen Germann.

- AL -

18. September 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 2

17.09.2016 TTC Lampertheim 2 - TTV Topspin Herren 1 7 : 9
16.09.2016 TTV Topspin Herren 3 - TTC Heppenheim 5 8 : 8
13.09.2016 TTC Bensheim 2 - TTV Topspin Herren 4 4 : 9

12. September 2016

Gelungener Auftakt

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - TV Bieber    9 : 2

Die Lorscher Erste geht mit zwei Neuen verstärkt in die Saison 16/17: Sascha Baumgart konnte fürs vordere Paarkreuz verpflichtet werden. Der Materialspieler aus Fehlheim besitzt Oberliga-Erfahrung und ist außerdem ein exzellenter Doppelspieler. Juan Nacimiento ersetzt Jan Müller, der berufsbedingt mit dem Tischtennissport kürzer treten muß.
Im ersten Spiel ging es in heimischer Halle gegen den TV Bieber, der als Dritter der BOL Gruppe 2 in die Verbandsliga aufrücken konnte.
Sowohl das Spitzendoppel Goisser/Baumgart als auch Schmitt/Anderson taten sich schwer, konnten aber dennoch als Sieger vom Tisch gegen. Göttmann/ Nacimiento schafften es überraschend in den 5. Satz gegen das Spitzenduo aus Bieber. Im Entscheidungssatz fehlte am Schluss für den Sieg dennoch der letzte Kick.
Bastian Goisser tat sich im ersten Einzel schwer: Wille und Motivation waren da, aber wenig bis nichts wollte gelingen. Nach 1:1 Satzausgleich gewann er den folgenden Satz mit konsequenterem Spin-Angriff, um den 4. Satz dann wieder klar abzugeben. Im Entscheidungssatz übernahm er dann wieder die Initiative, bestimmte das Spiel und gewann verdient mit 11:5. Sascha Baumgart konnte bei seiner Premiere in seinem ersten Einzel nur den 3. Satz für sich entscheiden und verlor im 4. Satz gegen den Spitzenspieler aus Bieber Markus Bahn.
Hendrik Göttmann hatte einen sehr guten Tag erwischt und fertigte sein Gegenüber mit 3:0 ab. Auch Uwe Schmitt überzeugte und gewann sein Spiel im 5. Satz klar. Luke Anderson fand nach verlorenem ersten Satz etwas verspätet ins Spiel und siegte in vier Sätzen. Juan Nacimiento überraschte mit starkem Blockspiel und kontrolliertem Topspin. Der Lohn war ein verdienter 4-Satz-Sieg.
In seinem zweiten Einzel spielte Bastian eine Klasse besser als in seiner ersten Begegnung: 3:0 hieß es gegen die Nr. 1 aus Bieber. Sascha verlor danach nur den 3. Satz, machte aber im 4. Satz alles klar und beendete die Begegnung mit einem 9:2-Sieg für die Lorscher.
Schon am nächsten Samstag geht es um 19 Uhr in der Sedanhalle im Derby gegen den TTC Lampertheim 2, der ebenfalls um den Aufstieg mitreden wird.

- JB -

Bezirksklasse Gruppe 1: KG Wald-Erlenbach - TTV Topspin Lorsch    3 : 9

Auch Lorsch 2 gewann sein Auftaktspiel gegen Wald-Erlenbach. Es wurde ein klarer 9:3-Sieg beim Aufsteiger aus der Kreisliga eingefahren. Zu Beginn sah es gar nicht gut aus: nur Peter/Clara konnten punkten, die beiden anderen Doppel Bretzer/Lammer und Thong/Bremmes gingen verloren. Doch bei den Einzelspielen drehte Lorsch auf: lediglich Markus Thong ging als Verlierer vom Tisch. Hajo Clara zeigte mit seinen klaren Siegen im vorderen Paarkreuz, dass er eine große Verstärkung für Lorsch sein wird. Auch Oliver Lammer, der Olli Brühl ersetzte, konnte überzeugen und gewann seine Begegnung klar im 4. Satz.
Sollte die Zweite immer komplett antreten, könnte es diesmal etwas werden mit einem Aufstieg in die Bezirksliga.

- JB -

11. September 2016

Saison 2016 / 2017 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 1

10.09.2016 TTV Topspin Herren 1 - TV Bieber 9 : 2
06.09.2016 KG Wald-Erlenbach - TTV Topspin Herren 2 3 : 9
09.09.2016 TTV Topspin Herren 4 - VfL Bensheim 2 7 : 9

18. August 2016

Grillfest 2016

17. August 2016

Gesamt-Terminplan Saison 2016 / 2017

Eröffnet wird das Spieljahr mit dem Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft in Wald-Erlenbach.

Hier die Start-Termine der 4 Teams:

Herren - 1: Sa 10.09.2016 gegen TV Bieber
Herren - 2: Di 06.09.2016 in Wald-Erlenbach
Herren - 3: Fr 16.09.2016 gegen TTC Heppenheim 5
Herren - 4: Fr 09.09.2016 gegen VfL Bensheim 2




Die Spieltermine aller TTV-Teams für die in Kürze beginnende Saison 2016 / 2017 können per Klick auf den Plan als PDF-Datei herunter geladen werden.


28. Juli 2016

Sommerpause !!!

13. Juni 2016

Es war ein schwieriges Jahr - Jahreshauptversammlung beim TTV Topspin Lorsch


Das zurückliegende Jahr war nicht ganz einfach, das klang mehrmals durch bei den Berichten des Vorstands, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung anstanden.

Zu den zumeist eher unüblichen Wechseln in der Winterpause, die das Verbandsliga-Team vor eine schwierige Aufgabe stellten, kamen dann auch noch etliche Verletzungen, Krankheiten und Probleme hinzu, so dass sich eigentlich alle fünf gemeldeten Teams gerade so durchs Ziel schleppten. Durch eine nachträglich möglich gewordene Relegation konnte sich die eigentlich abgestiegene Dritte letztlich auch noch retten, so dass zumindest kein Abstieg hinzunehmen war.
Wie es dann oft so ist, ergeben sich dann auch noch in den anderen Bereichen Schwierigkeiten, so dass zum Beispiel das alljährliche Grillfest abgesagt werden musste, weil der Betreiber der gebuchten Lokalität den Termin verwechselt hatte.

Umso erstaunlicher, dass die Versammlung nicht nur bei guter Stimmung, sondern auch ohne jedes Problem ablief. Nicht nur, dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde, nein, auch alle Posten konnten in Rekordzeit neu vergeben werden. Hierbei ergaben sich zwei Änderungen gegenüber dem bisherigen Vorstandsteam: Thomas Peter übernimmt den Sportwart-Posten von Markus Thong, der aus zeitlichen Gründen das Amt nur im Notfall weiterzuführen bereit war und Karl-Heinz Denefleh unterstützt an Stelle von Heribert Hollmann nun Jürgen Germann im Vergnügungs-Ausschuss. Der wiedergewählte Vorsitzende Gerhard Brunnengräber bedankte sich denn auch im Namen des Vereins bei Markus und Herri für ihre geleistete Arbeit. Alle anderen Amtsinhaber wurden ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Gründe für die gute Stimmung und Optimismus gab es natürlich auch. Zum Einen konnten mit Sascha Baumgart, Juan Nacimiento und Hajo Clara gleich drei starke Neuzugänge an Land gezogen werden, so dass sich nicht nur die personelle Situation entspannen, sondern auch noch an Spielstärke gewonnen wird. Ausserdem war insbesondere der Bericht des Kassenwartes sehr erfreulich, da auch vor allem wegen lukrativer Veranstaltungen wie den Relegations-Spielen die Einnahmen diesmal die Ausgaben deutlich überstiegen. Im weiteren Verlauf wurde daher auch gleich beschlossen, die längst fällige Beschaffung von Trikots nun anzugehen.
Ebenso sollen künftig noch einige andere Themenfelder intensiv bearbeitet werden, ein erstes Konzept dazu stellte der neue Sportwart Thomas Peter schon einmal vor. Im kommenden Jahr wird es also dann hoffentlich mehr gute Nachrichten von uns geben.

08. Juni 2016

Otto Rau zweimal Dritter bei der Senioren-WM

Wer ins südspanische Alicante reist, macht normalerweise Urlaub. Nicht so unser Otto.
Für ihn standen am letzten Wochenende die Weltmeisterschaften der Senioren an.

In der Klasse der über 85jährigen gehörte Otto zu den jüngeren und so war er vor seinem Abflug recht optimistisch. Und das zu Recht, standen doch am Ende zwei Bronze-Medaillen im Einzel und Doppel.

In der Vorrunde hatte Otto nach zwei klaren Siegen eine Niederlage hinnehmen müssen, trotzdem gewann er seine Gruppe.

Trotz seines Namens stellte sein erster Gegner in der Hauptrunde, dem Achtelfinale, keine unüberwindliche Wand dar. Otto gewann gegen den Engländer Bill Wall klar mit 11:2, 11:4 und 11:6.

Als nächstes ging es im Viertelfinale gegen den topgesetzten Tschechen Lumir Ruzha, seines Zeichens Europameister in Einzel und Doppel dieser Altersklasse. Nach zwei gewonnenen Sätzen (11:6 und 11:9) sah Otto bereits wied er sichere Sieger aus, verlor dann aber die Durchgänge drei und vier mit 8:11 und 11:13, so dass es zum entscheidenden fünften Satz kam. Hier setzte sich Otto mit 11:7 durch und zog damit ins Halbfinale ein.

Mit Heiner Koula wartete dort jener Spieler mit dem Otto als Doppelpartner bereits zweimal Deutscher Meister und auch Europameister geworden war. In den beiden ersten Sätzen zog Otto jeweils ganz knapp mit 10:12 den Kürzeren, damit bekam sein Gegner aus Rosenheim Oberwasser, entschied durch ein 11:7 im 3.Satz das Match für sich und zog ins Finale ein. Für Otto blieb Bronze und die Genugtuung, gegen den späteren Weltmeister verloren zu haben.

Im Doppel spielte Otto an der Seite von Ernst Junker aus Iserlohn. Die Vorrunde bestand aus nur einem Match gegen Nestor Schenkel (Brasilien) / Anton Stumbacher (Österreich), das mit 11:6, 11:8 und 11:4 gewonnen wurde. Das dritte Doppel dieser Gruppe trat nicht zum Spiel an. Im Viertelfinale wartete die französiche Paarung Louis Gaiffe / Guy Bizeul, die in 5 umkämpften Sätzen aus dem Weg geräumt werden konnte. Endstation war dann im Halbfinale. Hier unterlag man den Engländern Bill Wall / Alf Perry, die Otto ja beide bereits aus den Einzeln kannte. Also auch hier eine Bronze-Medaille für Otto und seinen Partner.

Herzlichen Glückwunsch Otto !

30. Mai 2016

Erste Neuzugänge für die nächste Saison

Mit Sascha Baumgart und Juan Nacimiento ist es Jürgen Bretzer gelungen, zwei Spieler für die kommende Saison an Land zu ziehen, die nicht nur die personellen Lücken füllen können, die durch die Abgänge in der letzten Rückrunde entstanden waren, sondern neben ihren spielerischen Qualitäten auch perfekt ins Team passen.

Damit sollte es möglich sein, in der Verbandsliga wieder oben mitzumischen.

Herzlich willkommen beim TTV Topspin Lorsch Sascha und Juan !!!

23. Mai 2016

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

    Zum Herunterladen der Druckversion als PDF bitte anklicken.